Fr, 24. November 2017

Löws Nachnominierung

08.06.2016 13:49

DFB-Team: 20-jähriger Tah springt für Rüdiger ein

Jonathan Tah ersetzt den verletzten Innenverteidiger Antonio Rüdiger im EM-Kader von Deutschlands Nationalmannschaft. DFB-Teamchef Joachim Löw nominierte den 20-jährigen Abwehrspieler von Bundesligist Bayer Leverkusen am Mittwoch nach. AS-Roma-Legionär Rüdiger hatte sich am Dienstag im öffentlichen Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie (oben im Video) zugezogen.

"Ich wollte bewusst eine Situation schaffen, Toni Eins-zu-Eins ersetzen. Wir haben daher einen Spieler nachnominiert, der nominell auf dieser Position spielen kann. Jonathan war schon vor der EM im engeren Kreis, er war auch schon bei uns und hat auch schon gespielt", sagte Löw. Tah habe nach der Saison individuell weitertrainiert. "Von daher stimmt bei ihm die Basis. Ich bin überzeugt, dass wir ihn in wenigen Tagen im Mannschaftstraining voll integrieren können", ergänzte der Ex-Trainer der Wiener Austria und des FC Tirol.

Tah bestritt sein bisher einziges A-Länderspiel am 26. März beim 2:3 gegen England. Mit ihm stellen die Deutschen mit im Schnitt 25,81 Jahren das jüngste Aufgebot der EURO vor England (25,84).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden