Fr, 24. November 2017

Verteilungsproblem

08.06.2016 09:49

1% der Menschen besitzt fast Hälfte des Vermögens

Nur ein Prozent der Weltbevölkerung kann einer Studie zufolge in die Kategorie der Dollar-Millionäre eingestuft werden - besitzt aber fast die Hälfte des globalen Vermögens. 18,5 Millionen Haushalte hätten Rücklagen im Wert von mindestens einer Million Dollar (rund 880.000 Euro), teilte die Beratungsfirma Boston Consulting Group am Dienstag mit.

Gemeinsam besäßen sie mit 78,8 Billionen Dollar (rund 69 Billionen Euro) 47 Prozent des weltweit verteilten Vermögens. Dabei wächst der Vermögensanteil des reichsten Prozents, wie die jährlichen Berechnungen der Gruppe zeigen. Im Jahr 2013 hatten die Dollar-Millionäre demnach einen Anteil von lediglich 45 Prozent.

Acht Millionen Millionäre in den USA
Die meisten Dollar-Millionäre gibt es der Erhebung zufolge in den USA - dort sind es acht Millionen. Mit deutlichem Abstand folgen China (zwei Millionen) und Japan (eine Million). Im Verhältnis zur Landesbevölkerung haben demnach Liechtenstein und die Schweiz die höchste Millionärsquote.

Das schnellste Wachstum bei den Vermögen verzeichnet laut der Studie die asiatisch-pazifische Region. Es sei zu erwarten, dass diese Weltregion Westeuropa als zweitreichste Weltgegend überhole.

Zehn Billionen Dollar in Steuerparadiesen geparkt
Nach wie vor parken viele Wohlhabende ihr Geld gerne in Steuerparadiesen - der Gesamtwert der Offshore-Vermögen wuchs der Studie zufolge im vergangenen Jahr um drei Prozent auf zehn Billionen Dollar (rund 8,8 Billionen Euro). Das beliebteste Anlageland ist demnach weiterhin die Schweiz, allerdings holen Singapur und Hongkong kräftig auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden