So, 19. November 2017

Jahrelang flüchtig

08.06.2016 09:08

Drogenboss am Fahrrad: Festnahme mitten in Wien

Mitten in der Wiener Innenstadt hat am Montagabend die spektakuläre Verhaftung eines neapolitanischen Drogenbosses für Aufsehen gesorgt (siehe Video oben). Der 43-Jährige gilt in der Szene als großer Fisch und soll laut italienischen Behörden die Schlüsselfigur im Suchtgifthandel zwischen Italien und Spanien sein. Nun sitzt Vincenzo C. in Auslieferungshaft in der Justizanstalt Josefstadt.

Der Italiener war erstinstanzlich wegen der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und Drogenhandels zu einer 23-jährigen Haftstrafe verurteilt, befand sich allerdings auf der Flucht. "Seit drei Jahren wurde der 43-Jährige per europäischem Haftbefehl gesucht", sagte die Sprecherin des österreichischen Bundeskriminalamtes, Silvia Strasser. Nun habe sich "eine Spur nach Wien verdichtet", so Strasser.

Der Mann befand sich in der Bundeshauptstadt, um in der City den Geburtstag seiner Frau zu feiern. Am Montagabend wurde er beim Michaelerplatz von zwei Ermittlern und drei Carabinieri festgenommen, als er mit seinem Fahrrad in der Fußgängerzone unterwegs war, sagte Strasser. Er hatte einen gefälschten Ausweis und Führerschein bei sich.

Weiterer Dealer geschnappt
Der Polizei ging in Wien noch ein weiterer mutmaßlicher Drogendealer ins Netz: Ein Kroate war im Dezember des Vorjahres im Grenzgebiet zu Deutschland nahe Passau mit 400 Gramm Kokain erwischt worden. Als ihn die deutschen Behörden vorladen wollten, tauchte er unter. Zielfahnder des Landeskriminalamtes Wien spürten den 46-Jährigen nun in der Bundeshauptstadt auf. Als er Dienstagfrüh in der Ottakringer Straße in Ottakring zu seinem Auto ging, sei er festgenommen worden, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden