Mi, 22. November 2017

Schock-Pleite

07.06.2016 22:27

Spanien-Blamage bei EM-Generalprobe gegen Georgien

Titelverteidiger Spanien hat die Generalprobe vor der Europameisterschaft ordentlich verpatzt. Am Dienstag blamierte sich das Team von Vicente del Bosque mit einer 0:1-Heimniederlage gegen Georgien. Den Siegtreffer besorgte Tornike Okriashvili mit seinem Goldtor knapp vor der Pause. Zwar begannen die Iberer dominant, aber außer bei einem Stangenschuss von Thiago wurde Spanien nicht gefährlich.

In der zweiten Spielhälfte verschärften die Iberer, bei denen Iniesta, Koke und David Silva erst nach der Pause eingewechselt wurden, zwar das Tempo zusehends, aber Nolito vergab die beste Möglichkeit, als er alleine vor dem Tor stehend eine Flanke nur unzureichend verarbeiten konnte (70.).

Die Georgier, die sich ein wahres Rückzugsgefecht lieferten, wurden am Ende mit dem Prestigeerfolg belohnt. Spanien konnte trotz dominanten Auftretens keine zwingenden Chancen kreieren.

Viel Zeit zum Trübsal blasen bleibt der Seleccion nicht. Bereits am Montag startet gegen Tschechien die Mission Titel-Hattrick.

Das Ergebnis:
Spanien - Georgien 0:1 (0:1)
Getafe
Tor: Okriashvili (40.)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden