Mo, 20. November 2017

Kühbauer out

07.06.2016 16:11

Dieser Deutsche ist der neue Rapid-Trainer!

Rapid hat einen neuen Trainer gefunden: Der Nachfolger von Zoran Barisic heißt Mike Büskens! Damit blieb das Interregnum an der sportlichen Spitze der Grün-Weißen vergleichsweise kurz, keine 24 Stunden nach dem Abschied von Barisic präsentierte man bei den Hütteldorfern mit dem 48-jährigen Büskens bereits einen neuen Hoffnungsträger. Die Schalke-Legende unterschrieb einen Vertrag für die kommende Saison mit Option auf Verlängerung.

Rapids Geschäftsführer Sport Andreas Müller in einem ersten Statement: "Die einvernehmliche Trennung von Zoran Barisic, dem wir auf dem weiteren Weg alles Gute wünschen, erfolgte kurz vor Beginn der Sommer-Vorbereitung in dieser Woche. Darum freuen wir uns, rechtzeitig dafür mit Mike Büskens einen neuen Cheftrainer verpflichtet zu haben. Büskens kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Profi-Geschäft des deutschen Fußballs zurückgreifen, und wird bereits in den nächsten Tagen die Mannschaft, das Trainerteam und die Betreuer kennenlernen und am Freitag das erste öffentliche Training leiten."

Der neue Rapid-Coach selbst betonte unmittelbar nach Bekanntwerden seines Wechsels den Reiz, den der Name Rapid auf ihn ausgeübt habe. "Es ehrt mich, dass ich in Kürze für einen renommierten wie legendären Verein wie den SK Rapid Wien tätig sein darf. Ich möchte jetzt alle Grün-Weißen im Klub kennenlernen und mir schnell ein Bild machen, um gleich mit vollem Engagement an meine neue Aufgabe heranzugehen. Diese ist für mich enorm reizvoll, ich habe mir im Vorfeld auch sehr viele Informationen von im österreichischen Fußball gut vernetzten Experten eingeholt!"

Als Spieler Schalke-Legende, als Coach Held von Fürth
Zuletzt hatte der gebürtige Düsseldorfer im Vorjahr den deutschen Zweitligisten Fürth betreut - zum bereits zweiten Mal in seiner Karriere. Während der bei diesem Engagement als "Einspringer" lediglich den Abstieg verhindern konnte, war seine erste Amtszeit vom Aufstieg der Franken in die deutsche Bundesliga geprägt gewesen. Ein darauf folgendes Engagement bei seinem Heimatklub Fortuna Düsseldorf blieb dagegen ohne durchschlagenden Erfolg. Als Spieler machte sich Büskens vor allem dadurch einen Namen, dass er jener legendären Schalke-Mannschaft angehörte, die 1997 den UEFA-Cup gewinnen konnte - übrigens mit einem gewissen Andreas Müller als Mitspieler...

Die offizielle Vorstellung des Neo-Rapid-Cheftrainers erfolgt am kommenden Donnerstag, die erste öffentliche Trainingseinheit unter Büskens steht dann am Freitag ab 10 Uhr auf den Trainingsplätzen beim Ernst-Happel-Stadion auf dem Programm.

Steckbrief von Mike Büskens
Name: Michael ("Mike") Büskens
Geboren: am 19. März 1968 in Düsseldorf
Größe: 1,81 m
Familienstand: Verheiratet, zwei Töchter
Stationen in seiner Profi-Laufbahn (Mittelfeldspieler):

  • 1987 bis 1992 Fortuna Düsseldorf
  • 1992 bis 2002 FC Schalke 04
  • (im Frühjahr 2000 an MSV Duisburg verliehen)
  • 2002 bis 2005 FC Schalke 04 II

Größte Erfolge als Spieler:

  • UEFA-Cup-Sieger 1997
  • deutscher Cup-Sieger 2001 und 2002

Bisherige Stationen als Trainer:

  • 2002 bis 2005 Co-Trainer FC Schalke 04 II
  • 2005 bis 2008 FC Schalke 04 II
  • 2008 Interimstrainer FC Schalke 04 (für sechs Spiele)
  • 2008/2009 Co-Trainer FC Schalke 04
  • 2009 Interimstrainer FC Schalke 04 (für neun Spiele)
  • 2009 bis 2013 SpVgg Greuther Fürth
  • 2013 Fortuna Düsseldorf
  • Frühjahr 2015 SpVgg Greuther Fürth
  • ab Saison 2016/17 SK Rapid Wien

Bisher größter Erfolg als Trainer:

  • Meistertitel 2012 mit Fürth in der 2. deutschen Bundesliga
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden