Mo, 20. November 2017

Familien-Profis

06.06.2016 14:27

Hörbiger dreht unter Regie von Sohn Sascha

Es ist das dritte Mal, dass Christiane Hörbiger und ihr Sohn Sascha Bigler gemeinsame Sache machen: Nach "Annas zweite Chance" und "Meine Schwester" folgte Hörbiger nun erneut seinen Regieanweisungen - in dem gerade in Wien abgedrehten ORF/ZDF-Thriller "Die Muse des Mörders".

Das Verhältnis der beiden am Set ist dabei weniger familiär, vielmehr professionell: "Würde ich bei der Arbeit die Mutter herauskehren, würde mich mein Sohn wahrscheinlich entlassen und umbesetzen", lacht Hörbiger.

"Dieses Mutter-Sohn-Element wird während der Arbeit komplett ausgeblendet", ergänzt der 48-jährige in Zürich lebendes Regisseur, "da sind wir Christiane und Sascha. Vielleicht blödeln wir am Set ein bisschen mehr, als ich es mit jemandem tun würde, den ich nicht so gut kenne. Das macht es vielleicht ein bisschen familiärer!"

Überstunden macht die Hörbiger für ihren Sohn keine ("Ich brauche meinen Schlaf!") - Ausnahmen hingegen schon: "Ich habe Sascha zuliebe sogar im Badeanzug in einem Schwimmbad gedreht, was ich für einen anderen Regisseur nie mehr gemacht hätte!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden