Mo, 23. Oktober 2017

Neues Wohnprojekt

06.06.2016 17:00

Flüchtlinge und Studenten leben unter einem Dach

Gemeinsam wohnen, studieren und feiern - auf dem ehemaligen Areal der Siemens-Zentrale in Wien-Favoriten sollen ab September Studenten und Flüchtlinge unter einem Dach leben. Betreut wird das Projekt von der Caritas Wien, es ist österreichweit einzigartig. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

Massoud und Abdul Qadir zählen zu den ersten Bewohnern der WG Hawi in der Kempelengasse 1. Gemeinsam mit 43 weiteren unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und 25 jungen Asylwerbern beziehen die beiden Afghanen bereits im Juli ihre Zimmer. Im September folgen ihnen dann 70 Studenten und junge Menschen, die gerade eine Ausbildung absolvieren.

"Miteinander für gelungene Integration"
"Miteinander ist die beste Voraussetzung für gelungene Integration", erklärt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien. "Flüchtlinge und Studenten werden von dem Zusammenleben profitieren", ergänzt Immobilien-Inhaber Thomas Leventischnig.

Untergebracht werden die 140 Mädchen und Burschen unterschiedlicher Nationalitäten in Doppelzimmern, 3er- oder 4-er Zimmern. Die monatlichen Kosten betragen für Studenten 240 bis 260 Euro.

Interessierte können sich ab sofort unter www.caritas-wien.at/hawi anmelden. Auskunft unter der Telefonnummer 01/890 48 31.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).