Sa, 16. Dezember 2017

Birgit Gerstorfer

06.06.2016 12:59

Erstmals Frau an SPÖ-Spitze in Oberösterreich

Oberösterreichs AMS-Chefin Birgit Gerstorfer wird die Führung der Landes-SPÖ übernehmen und zudem Nachfolgerin des scheidenden Landesrats Reinhold Entholzer. Darauf einigte sich der Landesparteivorstand am Montagvormittag in Linz mit breiter Mehrheit. Gerstorfer ist die erste Frau, die an der Spitze der oberösterreichischen SPÖ steht.

Die 52-Jährige war in den vergangenen Wochen als Favoritin für den Landesratsposten gehandelt worden. Gerstorfer gilt als lösungsorientiert. Die Staffelübergabe soll so schnell wie möglich erfolgen. Bereits für 18. Juni wurde ein Landesparteitag fixiert, auf dem sich die designierte Parteichefin der Wahl stellt. In der Landtagssitzung am 7. Juli soll sie dann angelobt werden.

Seit dem Landesparteitag Ende Jänner war man in der oberösterreichischen SPÖ auf der Suche nach einer neuen Führung gewesen. Entholzer hatte nach einer umstrittenen Personalentscheidung nicht mehr für den Parteivorsitz kandidiert und in weiterer Folge auch angekündigt, sich aus der Landespolitik zurückzuziehen. Seitdem führte AK- und ÖGB-Landeschef Johann Kalliauer interimistisch die SPÖ mit dem Ziel, ein neues Team aufzustellen.

Rote Frauenpower für Oberösterreich
Der aus Oberösterreich stammende Sozialminister Alois Stöger würdigte Gerstorfer am Rande der Sitzung in Linz: "Mit ihr geht ein neuer Impuls von der Partei aus." Auch SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek wünschte Gerstorfer viel Erfolg und sagte: "Im Gegensatz zur schwarz-blauen Koalition in Oberösterreich, die keine einzige Frau in die Landesregierung entsandt hat, geht die SPÖ nun mit gutem Vorbild voran."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden