Di, 21. November 2017

EURO in Frankreich

06.06.2016 09:54

Hickersberger: „Team muss Achtelfinale erreichen“

Josef Hickersberger traut der österreichischen Nationalmannschaft ein erfolgreiches Abschneiden bei der EURO 2016 zu. Angesichts der beeindruckenden Qualifikation geht der EM-2008-Teamchef davon aus, dass die ÖFB-Auswahl im Gegensatz zum Heim-Turnier vor acht Jahren die Gruppenphase überstehen wird.

"Mit dieser Mannschaft muss man das Achtelfinale erreichen", sagte Hickersberger. "Wir haben ein hervorragendes Team und eine Auslosung, die man nicht als unglücklich bezeichnen kann. Außerdem steigen ja auch die vier besten der sechs Gruppendritten auf."

In der Runde der letzten 16 könnte die Luft dann aber dünn werden. "Da muss man schauen, welcher Gegner kommt. Aber ich glaube nicht, dass im Achtelfinale Endstation sein muss."

Rosige Zukunft
Unabhängig von den Ergebnissen in Frankreich sieht Hickersberger für das heimische Nationalteam eine rosige Zukunft. "Wir haben derzeit eine starke Mannschaft mit großartigem Potenzial und herausragenden Einzelspielern und ich glaube nicht, dass das Team schon den Zenit erreicht hat", vermutete der Niederösterreicher. "Einige Schlüsselspieler haben noch viele gute Jahre vor sich, und die allgemeine Entwicklung im österreichischen Fußball ist so positiv, dass uns für die nächsten Jahre nicht bange sein muss. Wir haben so viele gute Legionäre, die nicht einmal im derzeitigen Kader sind."

Eine ähnliche Durststrecke wie zuletzt - Österreich benötigte 18 Jahre, um sich wieder auf sportlichem Weg für eine Endrunde zu qualifizieren - hält Hickersberger für nahezu ausgeschlossen. "Wir haben gute Chancen, uns in den nächsten zwei, drei Jahrzehnten öfter für große Turniere zu qualifizieren, als wir das in den vergangenen zwei, drei Jahrzehnten getan haben."

Das habe auch mit der EM-Aufstockung auf 24 Teams zu tun. "Aber in erster Linie liegt es daran, dass im österreichischen Fußball seit der Jahrtausend-Wende seriös im Nachwuchs gearbeitet wird. Das wird weiter Früchte tragen", prophezeite der 68-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden