So, 19. November 2017

Schwarm entfernt

05.06.2016 09:19

Rock in Vienna: Auch die Bienen wollten feiern

Die Wiener Feuerwehr ist am Freitag zu einem Einsatz der besonderen Art am Gelände des Rock in Vienna gerufen worden: An einem Getränkestand hatte sich ein Bienenschwarm niedergelassen - möglichweise hatten die Tiere dem süßen Duft der Speisen und Getränke nicht widerstehen können. Die summenden Tierchen stellten jedenfalls eine zu große Gefahr für die Festivalbesucher und das Personal dar.

Bienen können über ihre Sinneshärchen und ihr Gehör feinste Vibrationen wahrnehmen. Ob sie sich also in der Umgebung der Rock-Bühnen, die wenig später von Iggy Pop, Mando Diao und Co. geentert wurden, besonders wohl gefühlt hätten, ist eher fraglich.

So wurden kurzerhand die Imker der Wiener Berufsfeuerwehr gerufen, die den Schwarm mit Hilfe spezieller Holzkisten und dem Einsatz von Schutzkleidung abtransportierten. Die Bienen wurden in einen nahe gelegenen Wald gebracht, wo sie sich ungestört niederlassen konnten.

Feuerwehrimker im Einsatz
Von Mai bis Juni schwärmen Bienen aus, wenn ihr Volk zu groß geworden ist. Dass sie sich dabei besonders in der Großstadt eher ungünstige Plätze suchen, um sich niederzulassen, kommt durchaus vor. Dafür stehen von 15. April bis 15. Oktober die speziell geschulten Feuerwehrimker in Notfällen zur Verfügung, stationiert sind sie mit ihrem Fahrzeug auf der Hauptfeuerwache. Auch Wespen und Hornissen bzw. deren Nester werden von den Feuerwehrimkern entfernt, sofern Personen akut gefährdet sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden