Do, 19. Oktober 2017

Stellare Explosion

04.06.2016 08:02

Astronomen beobachten im Sternbild Leo Supernova

Mithilfe eines automatischen Himmelsbeobachtungssystems haben Astronomen am Wochenende die Explosion eines sterbenden Sterns - eine sogenannte Supernova - aufzeichnen können. Sie passierte vor 35 Millionen Jahren in der Spiralgalaxie Messier 66 (auch als NGC 3627 bezeichnet) im Sternbild Löwe, doch erst jetzt traf ihr Licht auf der Erde ein.

Aufgezeichnet wurde die Supernova in der 35 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie mit dem All-Sky Automated Survey for Supernovas (kurz ASASSN, die Abkürzung klingt wie das englische Wort für Todesschütze), einem internationalen Netzwerk unter Führung der Universität von Ohio.

Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA berichtete, dürfte der sterbende Stern die acht- bis 50-fache Masse unserer Sonne besessen haben. Laut Angaben der Wissenschaftler war es seit 1973 die fünfte Supernova in Messier 66, die Astronomen beobachten konnten.

Die Galaxie Messier 66, kann schon mit einem lichtstarken Feldstecher beobachtet werden kann, wurde anno 1780 vom französischen Astronomen Pierre Méchain entdeckt. Sie erstreckt sich über 100.000 Lichtjahre und bildet zusammen mit den Galaxien Messier 65 sowie NGC 3628 das sogenannte "Leo-Triplett".

Supernovae strahlen so hell wie eine ganze Galaxie
Als Supernova bezeichnet man ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei er vernichtet wird. Dabei nimmt die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, weshalb er für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie erstrahlt.

Erst im Vorjahr hat ein internationales Astronomen-Team mithilfe von ASASSN die hellste Sternexplosion entdeckt, die je aufgezeichnet worden ist. Die Supernova mit der Katalognummer ASASSN-15lh erstrahlte wie 570 Milliarden Sonnen und übertraf damit den bisherigen Rekordhalter um mehr als das Doppelte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).