Mi, 22. November 2017

Flügel gebrochen

03.06.2016 10:07

Kauz nach Tierrettung erfolgreich ausgewildert

Ein Kauz mit gebrochenem Flügel, den der Österreichische Tierschutzverein aufnahm und gesund pflegte, konnte diese Woche wieder in die freie Natur entlassen werden.

Nachdem das scheue Tier auf dem ÖTV Assisi-Hof in Frankenburg bei Oliver Hingsamer aufgepeppelt worden war, konnte er jetzt fit genug wieder ausgewildert werden. Der Kauz war vermutlich von einem Auto angefahren geworden und hatte sich den Flügel gebrochen.

"Ich wünsche ihm das Beste!"
Nach einer erfolgreichen Operation und der liebevollen Pflege wurde der Vogel glücklicherweise wieder vollständig gesund. "Nach zwei Minuten ist mein Schützling von selber aufgestiegen und schön geflogen. Ich wünsche ihm das Beste und hoffe, dass ich ihn nie mehr wiedersehe, denn dann weiß ich, es geht ihm gut", sagt Assisi-Hofleiter Oliver Hingsamer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).