Sa, 18. November 2017

Unglücksserie

03.06.2016 08:08

2 Kampfjets in den USA abgestürzt - ein Pilot tot

Wenige Stunden nach dem Absturz eines US-Kampfjets bei einer Flugshow in der Nähe von Colorado Springs ist im Bundesstaat Tennessee ein zweites Flugzeug abgestürzt. Der Jet vom Typ F/A-18 Hornet ging in Flammen auf, kurz nachdem er zu einem Übungsflug gestartet war, wie Augenzeugen berichteten. Die Hornet war Teil der Flugstaffel "Blue Angels" der US-Navy.

Die Feuerwehr gab bekannt, dass bei dem Unfall in Tennessee ein Mensch zu Tode gekommen ist. Der Sender Fox News berichtete, der Pilot Jeff Kuss sei getötet worden, was die US-Armee wenig später bestätigte.

Der Pilot jener Air-Force-Maschine, die bei einer Flugshow in Colorado Springs abgestürzt war, hatte sich mit dem Schleudersitz retten können. Anschließend traf er sich mit US-Präsident Barack Obama, der die Veranstaltung besucht hatte.

Vier Abstürze binnen einer Woche
Es ist insgesamt der vierte Absturz eines US-Kampfflugzeuges innerhalb nur weniger Tage. Erst vor knapp einer Woche waren vor der Küste von North Carolina zwei Kampfjets zusammengestoßen. Auch die aus vier Soldaten bestehenden Crews dieser beiden Flugzeuge hatten sich mit leichten Verletzungen retten können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden