Fr, 24. November 2017

Krücke gegen Messer

02.06.2016 16:55

Pizzabäcker schlägt Einbrecher k. o.

Da hat sich ein Einbrecher ganz eindeutig das falsche Opfer ausgesucht! In der Nacht auf Donnerstag stieg ein Mann in die Pizzeria von Mujahid Naqvi in Wien-Döbling ein - und wurde vom Firmenchef in flagranti ertappt. Der Einbrecher schnappte sich ein Messer, der Unternehmer griff zu einer Krücke. Endstand: 0:1!

Im Grätzel ist der Pakistani als freundlicher und fleißiger Betreiber der Pizzeria Mamanoso in der Panzergasse bekannt, nachts legt er unseren Abonnenten zuverlässig die "Krone" vor die Haustür. Und jetzt macht der 36-Jährige auch als Einbrecherschreck von sich reden.

Kurz vor 3 Uhr Früh bemerkte der Gastronom eine fremde Person in seinem Lokal. Nachdem er die Polizei alarmiert hatte, stellte Naqvi den Eindringling in der Küche. Dort griff der 27-Jährige zu einem Messer und attackierte das Opfer.

Der Pizzabäcker konnte den Angriff abwehren - mit einer Krücke, die er auf dem Gang des Wohnhauses fand. Die Gehhilfe dürfte einem Bewohner gehören. Schließlich drehte der Unternehmer den Spieß um und schlug den Einbrecher k. o. Die Polizei nahm Bruno R. fest und brachte ihn ins Spital.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden