Sa, 25. November 2017

Muskelverletzung

02.06.2016 10:10

Copa America: Brasilien muss auf Kaka verzichten

Die brasilianische Nationalmannschaft muss bei der Copa America Centenario auch ohne Kaka auskommen. Der 34-jährige Offensivspieler des Rekordweltmeisters leidet an einer Muskelverletzung im Oberschenkel und muss rund drei Wochen pausieren. Für den Akteur von Orlando City nominierte Teamchef Carlos Dunga am Mittwoch den offensiven Mittelfeldspieler Paulo Henrique Ganso (FC Sao Paulo) nach.

Kaka selbst war nur anstelle des blessierten Douglas Costa ins Aufgebot gerutscht. Der 92-fache Teamspieler (29 Tore) ist bereits der fünfte verletzungsbedingte Ausfall bei der "Selecao" nach Costa, Ricardo Oliveira Santos, Ederson und Rafinha. Prominentester Abwesender ist aber Barca-Star Neymar, der die Copa auslässt, dafür aber bei den Olympischen Spielen im August in Rio für Brasilien spielen wird.

Die Vorbereitung der Brasilianer auf den Turnierstart wurde aber am Mittwoch auch aus anderen Gründen durcheinandergebracht. An der University of California Los Angeles (UCLA) im Norden von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien, wo Brasilien am Nachmittag trainieren hätte sollen, starben zwei Menschen am Vormittag bei einer Schießerei. Laut Polizei handelte es sich um ein Tötungsdelikt mit anschließendem Selbstmord.

Auftakt gegen Ecuador
Die Brasilianer bestreiten am Samstag (Ortszeit) in Pasadena ihr Copa-Auftaktspiel gegen Ecuador. Weitere Gruppe-B-Gegner sind Haiti (Mittwoch) und Peru (12. Juni). Mexiko trifft in der Gruppe C auf Uruguay, Jamaika und Venezuela. Ihre Generalprobe konnten die Mexikaner erfolgreich gestalten, setzten sich am Mittwoch in San Diego gegen Copa-Titelverteidiger Chile knapp 1:0 durch.

Zum Matchwinner vor 62.000 Zuschauern avancierte Leverkusen-Stürmer Javier Hernandez (87.) mit einem Flugkopfball. Der Angreifer traf ausgerechnet an seinem 28. Geburtstag bereits zum 44. Mal im Teamdress und liegt nur noch zwei Tore hinter Rekordschütze Jared Borgetti (46) zurück. Einen Rekord stellte "El Tri" mit nun 732 Minuten ohne Gegentor auf, verbesserte damit die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 1971 (722 Minuten).

Die Chilenen bekommen es auf dem Weg zur Titelverteidigung in der Gruppe D mit Argentinien, Panama und Bolivien zu tun. Gleich im ersten Spiel kommt es am Montag in Santa Clara zum Schlager gegen die Argentinier. Im Einsatz sein wird auch Arturo Vidal, der gegen Mexiko nach einem Schlag mit leichten Adduktorenproblemen ausgewechselt werden musste. "Er wird uns bei unserem ersten Ziel bei der Copa America zur Verfügung stehen", gab Chile-Teamchef Juan Antonio Pizzi Entwarnung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden