Sa, 21. Oktober 2017

Clinton abgehängt

02.06.2016 09:36

Trump-Klopapier wird Verkaufsschlager

Das Rennen Donald Trump gegen Hillary Clinton ist entschieden, zumindest wenn es um die Beliebtheit von Klopapier mit den Porträts eines der beiden Politiker geht. Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner liegt da nämlich haushoch gegen seine höchstwahrscheinliche Herausforderin in Führung.

Die chinesische Firma Qingdao Wellpaper Industrial produziert seit einigen Monaten Toilettenpapier mit den Konterfeis von Clinton und Trump - Bernie Sanders wurde diese "Ehre" bisher nicht zuteil. Das Rennen um die "Wählergunst" am WC scheint jedenfalls klar entschieden: Der Immobilien-Tycoon liegt bei Bestellungen des Produkts gegen die Demokratin in einem Verhältnis von 6:1 in Führung.

Aber auch andere Hersteller haben den US-Wahlkampf aufs stille Örtchen verlagert. Insgesamt gibt es mindestens 78 verschiedene Klorollen-Produkte mit Donald-Trump-Porträt, Clinton schaffte es nur auf 16.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).