Sa, 18. November 2017

French Open

01.06.2016 19:09

Wawrinka sicher im Halbfinale - Murray in 4 Sätzen

Titelverteidiger Stan Wawrinka und der als Nummer zwei gesetzte Olympiasieger Andy Murray haben am Mittwoch schon das Halbfinale der French Open erreicht. Wawrinka war gegen den Überraschungs-Viertelfinalisten Albert Ramos-Vinolas nur in Satz drei gefordert, besiegte den Spanier aber in nur 1:56 Stunden mit 6:2, 6:1, 7:6(7). Murray bezwang den Franzosen Richard Gasquet mit 6:7, 7:6(3), 6:0, 6:2. Damit kommt es im Halbfinale am Freitag zum Kracher zwischen dem Vorjahressieger aus der Schweiz und dem aktuellen Rom-Sieger. Murray bestreitet sein viertes Semifinale bei den French Open und hofft, erstmals ins Endspiel von Roland Garros zu kommen.

Obwohl sich das Wetter auch am Mittwoch verhangen präsentierte, wurde der Spielbetrieb diesmal zur Erleichterung der Turnier-Organisatoren nicht gestört. Bereits zuvor hatte sich der topgesetzte Spieler durchgesetzt: Novak Djokovic war in der Fortsetzung des am Dienstag abgebrochenen Achtelfinales gegen Roberto Bautista Agut (ESP-14) letztlich mit 3:6, 6:4, 6:1, 7:5 erfolgreich. Djokovic überwand mit diesem Sieg eine historische Marke: Er ist der erste Spieler, der die 100-Millionen-Dollar-Preisgeldmarke in seiner Karriere geschafft hat.

"Für mich hat es sich angefühlt, als hätte ich drei Matches gegen ihn gespielt", sagte Djokovic zum Publikum auf dem Center Court und erinnerte daran, dass das Match am Vortag drei Mal unterbrochen worden war. "Ich hoffe wirklich, dass wir hier sehr bald ein Dach haben."

Djokovic: "Jeder versucht, sein Bestes zu tun"
Die von mehreren Spielern aufgebrachten Diskussionen, wonach am Vortag deshalb im Nieselregen weitergespielt wurde, um die Zwei-Stunden-Grenze zu erreichen (ab diesem Zeitpunkt bekommen die Fans kein Geld mehr zurück), hatte Djokovic logischerweise mitverfolgt. Djokovic bemühte sich, diplomatisch zu sein. "Jeder versucht, sein Bestes zu tun, auch die Referees und Platzwarte. Manchmal können sie aber nicht verstehen, was wir durchmachen auf dem Platz und warum es so gefährlich ist."

Der Serbe, der bei den French Open seinen Karriere-Grand-Slam komplettieren will, bekommt es am Donnerstag im Viertelfinale mit dem Tschechen Tomas Berdych zu tun. Der als Nummer 7 Gesetzte entledigte sich seiner Achtelfinal-Aufgabe namens David Ferrer (ESP-11) nach 2:12 Stunden mit 6:3, 7:5, 6:3. Der Gewinner aus Djokovic/Berdych trifft am Freitag auf den Gewinner aus Dominic Thiem (AUT-13) gegen David Goffin (BEL-12).

S. Williams, Bacsinzsky, Bertens und Putinzewa weiter
Bei den Damen komplettierten Top-Favoritin Serena Williams (USA), Timea Bacsinzsky (SUI-8), die deren Schwester Venus ausschaltete, Überraschungsfrau Kiki Bertens aus den Niederlanden und die Kasachin Julia Putinzewa die Viertelfinal-Paarungen. Williams trifft nun auf Putinzewa, Bertens auf Bacsinszky. Die Weltranglisten-Vierte Garbine Muguruza und Samantha Stosur stehen indes bereits im Halbfinale und spielen am Freitag gegeneinander um einen Finalplatz. Die Spanierin besiegte am Mittwoch die US-Amerikanerin Shelby Rogers 7:5, 6:3, sie schaffte im dritten Anlauf erstmals den Sprung in die Paris-Vorschlussrunde. Die Australierin Stosur besiegte die Bulgarin Zwetana Pironokowa 6:4, 7:6(6).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden