So, 19. November 2017

VR für die Massen:

01.06.2016 09:56

AMD greift Nvidia mit „Polaris“-Grafikkarten an

Der Chipspezialist AMD hat auf der IT-Messe Computex in Taiwan seine neue Grafikkarten-Familie mit "Polaris"-Chip enthüllt. Vom Leistungs-Wettrüsten mit Nvidia verabschiedet sich die Firma dabei, dafür sollen die neuen Grafikkarten - allen voran das Top-Modell RX 480 - die Konkurrenz beim Preis deutlich unterbieten und Virtual-Reality massentauglich machen.

Rund 250 bis 300 Euro will AMD für seine neue Top-Grafikkarte, berichtet das IT-Magazin "PC Welt". Damit ist sie für ein neues Grafikkarten-Spitzenmodell mit bis zu acht Gigabyte GDDR5-RAM erstaunlich günstig, sie kann aber in puncto Performance nicht mit Nvidias aktueller Top-Grafikkarte Geforce GTX 1080 mithalten.

Nvidias Karte ist allerdings auch mehr als doppelt so teuer. Wer ein Maximum an Leistung will, kann sie dem Bericht zufolge also mit zwei im Verbund betriebenen RX-480-Karten übertrumpfen. Freilich: Das macht trotz gegenüber der Vorgängergeneration reduziertem Stromverbrauch ein entsprechend starkes Netzteil nötig. Eine einzelne RX 480 soll um die 150 Watt verbrauchen.

RX 480: Erschwinglicher Einstieg in VR?
Der "Polaris"-Grafikprozessor wird im 14-Nanometer-Prozess gefertigt und ist laut AMD für künftige Technologien wie HDR oder Virtual Reality gerüstet. Tatsächlich dürfte die RX 480 ein erschwinglicher Einstieg in die Virtual-Reality-Welt sein - wenn man nicht zusätzlich noch Hunderte Euro in eine teure VR-Brille investieren müsste.

Neben dem Top-Modell RX 480 hat AMD noch zwei weitere Modelle mit der Typenbezeichnung 470 und 460 angekündigt. Sie sollen im Preisbereich von 130 bis 200 Euro angesiedelt sein, allzu viele Details über ihre Leistungsdaten sind aber noch nicht bekannt.

Die komplette AMD-Show von der Computex können Sie hier ansehen:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden