So, 22. Oktober 2017

Anschlag geplant

31.05.2016 13:01

Hinweise auf Abdeslam-Laptop: EM im Visier des IS

Auf dem Laptop von Paris-Attentäter Salah Abdeslam sind Medienberichten zufolge Pläne für einen Anschlag während der Fußball-EM gefunden worden. Die Terrormiliz IS hatte offenbar das Gruppenspiel zwischen England und Russland in Marseille am 11. Juni im Visier.

Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, habe die Polizei Hinweise sichergestellt, dass IS-Terroristen einen Angriff auf den alten Hafen in Marseille am 11. Juni planten. An diesem Tag wird auch das Auftaktspiel der englischen Nationalmannschaft gegen Russland stattfinden.

Auf dem Laptop von Abdeslam, dem Drahtzieher der Pariser Anschlagsserie mit insgesamt 130 Toten, soll es Pläne zum Einsatz von Selbstmordattentätern, Drohnen, Schuss- und anderen chemischen Waffen geben. Die Hafenregion ist aufgrund vieler Lokale, Restaurants und Bars besonders schwer zu schützen und biete für den IS eine besondere Angriffsfläche, hieß es. Auch die offizielle Fanzone am Strand von Prado befindet sich nicht weit vom Hafen entfernt.

"Bars voll mit fröhlichen, betrunkenen Fans sind ein sehr leichtes Ziel"
"Wir arbeiten sehr eng mit den Franzosen zusammen", wird ein Sprecher des britischen Geheimdienstes zitiert, der vor allem Angriffe auf Orte außerhalb der Stadien und offizielle Fanmeilen befürchtet: "Was die Terroristen außerhalb der Sicherheitszonen versuchen könnten, bereitet uns die größten Sorgen. Bars voll mit fröhlichen, betrunkenen Fans sind ein sehr leichtes Ziel", so der Sprecher.

Abdeslam war im März einige Tage nach dem Fund seines Laptops in Brüssel festgenommen worden. Er wurde nach Frankreich überstellt, sein Prozess soll nächstes Jahr stattfinden. Ihm wird außerdem vorgeworfen, die Anschläge in der belgischen Hauptstadt vom 22. März geplant zu haben, bei denen 32 Menschen starben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).