Mi, 22. November 2017

Enge Beziehung

31.05.2016 11:08

Smartphone für jeden Dritten wichtiger als Eltern

Ob Android- oder iOS-Gerät - das Smartphone scheint zum neuen besten Freund des Menschen zu werden. Das zumindest legt ein im Auftrag von Kaspersky Lab durchgeführtes Experiment der Universitäten Würzburg und Nottingham nahe, in dem diese untersuchten, wie eng die Bindung von Smartphone-Besitzern an ihre digitalen Begleiter ist.

Die Probanden wurden aufgefordert, auf einem Schachbrettmuster sich selbst mit engen Verwandten, Freunden und Kollegen, aber auch mit eigenen technischen Geräten in Beziehung zu setzen. Dabei zeigte sich, dass das Smartphone inzwischen für mehr als jeden Dritten (37,4 Prozent) mindestens so wichtig ist wie ein guter Freund.

Etwas besser im Vergleich zum Smartphone schnitten laut einer Mitteilung von Kaspersky Partner und Verwandte ab. Jedoch ist bereits für 29,4 Prozent das Smartphone wichtiger als die eigenen Eltern geworden, und mehr als jeder Fünfte (21,2 Prozent) gibt dem Smartphone den Vorzug gegenüber dem Partner. Für 1,1 Prozent ist das Gerät bedeutender als alles andere in ihrem Leben.

"Fester Bestandteil unseres Lebens"
"Die Studie zeigt: Smartphones sind zum festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Unsere freundschaftsähnliche Beziehung zu Smartphones hat zur Folge, dass wir einem Gegenstand sehr stark vertrauen, wir erachten es zum Teil sogar für wichtiger als andere Personen in unserem Leben", erklärt die Testleiterin und Medienpsychologin Astrid Carolus von der Universität Würzburg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden