Mo, 18. Dezember 2017

Spenden erbeten

31.05.2016 09:54

Tierheim Dechanthof musste 20 Not-Katzen aufnehmen

Das Tierheim Dechanthof kam am vergangenen Samstag unerwartet zu 20 Katzen - eine alte Dame war verstorben, die Hinterbliebenen entdeckten im Haushalt zahlreiche Stubentiger, von der genauen Zahl hatten sie nichts geahnt.

Letztlich konnten die Pfleger des Tierheims Dechanthof 20 Katzen aus dem Haus bergen. Die Tiere sind teilweise unterernährt und dehydriert, da sie bereits einige Tage ohne Versorgung auskommen mussten. Keines der Tiere ist kastriert. Am Dechanthof werden die Stubentiger tierärztlich untersucht und gegen Parasiten behandelt. Der Quarantänebereich des Tierheims ist damit auf einen Schlag voll belegt.

Spenden direkt ans Tierheim liefern lassen
Das Tierheim Dechanthof bittet nun tierliebe "Krone"-Leser um Hilfe - denn für diese große Anzahl an Schützlingen werden dringend Nass- und Trockenfutter sowie Desinfektionsmittel benötigt. Wer helfen will, kann HIER Notwendiges bestellen und direkt ans Tierheim Dechanthof, 2130 Mistelbach, Assisiweg 1 liefern lassen. "Wir sagen danke für jede Spende", so Mitarbeiter Otto Vogl-Proschinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).