Sa, 18. November 2017

Heiße Debatte

31.05.2016 08:02

Fünf Tage mehr Urlaub für Nichtraucher?

Die ewige Debatte über die vermeintlich niedrigere Produktivität von Rauchern am Arbeitsplatz ist in der Schweiz erneut aufgeflammt. Ein Vorschlag, wonach Nichtraucher pro Jahr fünf Urlaubstage mehr bekommen sollen, sorgt gerade am Weltnichtrauchertag für heftige Diskussionen - auch in Österreich.

Angestoßen wurde die Debatte von Teamleitern der sozialpädagogischen Wohngruppen des Lie­staler Schulheims Schillingsrain (Kanton Basel-Landschaft). Sie wollen Mitarbeiter belohnen, die während der Arbeitszeit seltener zum Glimmstängel greifen. Neben der Produktivität spielt bei ihrem Antrag aber auch das gute Vorbild, das Lehrer für Schüler sein sollten, eine Rolle.

Wie die "Basler Zeitung" vor wenigen Tagen berichtete, gingen beim Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit von Unternehmen noch keine Forderungen dieser Art ein. "Das war bei uns noch nie ein Thema", zitierte die Zeitung Eva Pless, Leiterin der Abteilung Arbeitsrecht und Arbeitnehmerschutz. Wie Firmen mit Rauchpausen umgehen, sei ihnen freigestellt.

Arbeiterkammer lehnt mehr Urlaub für Nichtraucher ab
Die österreichische Arbeiterkammer hält von den Schweizer Überlegungen nichts. Zum einen dürften ja auch Nichtraucher Pausen machen, außerdem würden Rauch- und Kaffeepausen auch die Kommunikation im Unternehmen fördern.

Großen Anklang findet die Idee hingegen bei Robert Rockenbauer von der Schutzgemeinschaft der Nichtraucher: "Das wäre doch nur fair. Ein Raucher verlässt fürs Qualmen mehrmals täglich für fünf bis sieben Minuten seinen Arbeitsplatz. Das muss man sich jetzt mal auf ein Jahr hochrechnen. Eine Extrawoche Urlaub wäre da das mindeste, um etwas Ausgleich zu schaffen", meinte der selbst ernannte "Rauchersheriff" gegenüber dem KRONEHIT-Radio.

Was meinen Sie? Sollen Nichtraucher mehr Urlaub bekommen? Diskutieren Sie in den Storypostings mit!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden