Do, 14. Dezember 2017

Drama in Gastgarten

31.05.2016 06:58

Bulldogge beißt dreijährigem Bub ins Gesicht

Schock für die Eltern des kleinen Eymen (3) in Salzburg: Der Vater war mit dem Buben, seiner Schwester und Freunden am Sonntag in einem Gastgarten im Stadtteil Itzling. Was als Kaffeerunde begann, endete für das Kind im Spital. Denn die Bulldogge eines Gastes biss Eymen unvermutet ins Gesicht. Der Vater zeigte den Besitzer an.

"Meine Frau war arbeiten. Deswegen habe ich die Kinder auf ein Eis mitgenommen und mich mit befreundeten Familien im Gastgarten getroffen. Eymen saß neben mir und trank ein Glas Wasser", schildert der Vater (34) des Buben. Eymen stand mehrmals auf und ging zu seiner Schwester, die am nächsten Tisch saß. "Er hat den Hund des anderen Gastes weder beachtet noch angefasst."

Die Bulldogge sprang aber plötzlich auf und biss den Buben in die rechte Wange. Der Besitzer des Vierbeiners hatte diesen zwar angeleint gehabt, einen Maulkorb trug der Hund aber nicht. "Wir haben die Rettung und die Polizei gerufen und geschaut, dass der Mann nicht weggeht. Dem war das ganz egal. Er hat den Hund nach dem Angriff ins Auto gesperrt."

"Man sieht die Abdrücke der Zähne"
Eymen wurde vom Roten Kreuz ins Kinderspital gebracht. Er hat eine blutende Wunde erlitten. "Man sieht die Abdrücke der Zähne des Hundes. Der Bub hat die ganze Nacht nicht schlafen können. Er musste Antibiotika nehmen", sagt sein Vater. Am Montag musste der Kleine noch im Spital bleiben. Seine Schwester und sein Papa leisteten ihm Gesellschaft.

Der Vater will den Hundebesitzer auf jeden Fall zur Verantwortung ziehen: "Wenn er den Hund nicht kontrollieren kann, darf er ihn nicht ins Kaffeehaus mitnehmen, wo noch dazu Kinder sind. Die Gesetze bei uns in Sachen gefährliche Hunde sind viel zu lasch. Das gehört schnellstens geändert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden