Mo, 20. November 2017

Dienstag, ORF 2

30.05.2016 14:05

„WELTjournal Spezial“ über Europas neue Fronten

ORF-Gastspiel von Antonia Rados: Gemeinsam mit Christian Schüller hat die Journalistin, die in den letzten Jahren vorwiegend für RTL berichtete, für ein zweiteiliges "WELTjournal Spezial" die politischen Brennpunkte an den Grenzen Europas besucht und "Europas neue Fronten" ausgelotet.

Europa hat sich lange Zeit als Vorbild verstanden, das die Zukunft der Gesellschaften rund um uns bestimmen wird. So wurden der Fall des Eisernen Vorhangs, die Orange Revolution und der Arabische Frühling als Aufbrüche nach Europa verstanden. Doch damit scheint es jetzt vorbei. Im ersten Teil am Dienstag, um 22.35 Uhr in ORF 2, reist Christian Schüller über Ungarn, die Ukraine nach Russland, wo die Menschen zwischen tiefem Misstrauen gegenüber europäischen Einflüssen und der Sehnsucht nach einer gemeinsamen europäischen Zukunft schwanken.

Im zweiten Teil (Mittwoch, 22.30 Uhr) lotet Kriegs- und Krisenreporterin Antonia Rados die Stimmung gegenüber Europa an den aktuellen Brennpunkten im Nahen Osten und Nordafrika aus. Zu Beginn des Arabischen Frühlings schwärmten westliche Beobachter von der befreienden Rolle der sozialen Medien, doch das Internet hat auch Kräfte freigesetzt, die Angst machen. "Wir haben auf die junge Generation keinen Einfluss mehr", klagt ein islamischer Gelehrter in der Stadt Kairouan: "Heute holen sie sich den Islam, der ihnen passt, aus dem Internet - und das ist meist die radikalste Auslegung!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden