Do, 23. November 2017

Spanier in Eile

30.05.2016 16:20

Flughafen Köln: Mann umging Sicherheitskontrolle

Großalarm auf dem Flughafen Köln-Bonn: Die deutsche Bundespolizei hat Montagvormittag sämtliche Flüge gestoppt, nachdem eine Person die Sicherheitskontrollen des Airports umgangen hatte. Der Terminal 1 wurde evakuiert und zeitweilig gesperrt, auch Sprengstoffhunde waren im Einsatz. Nach über zwei Stunden konnte der Verdächtige gefasst werden. Es handelt sich laut deutschen Medien um einen Spanier, der es sehr eilig gehabt hatte.

Wie "Zeit Online" berichtete, gab der 62-Jährige gegenüber der Polizei an, er habe auf dem schnellsten Weg seinen Flug ins portugiesische Faro erreichen wollen.

Wegen des Zwischenfalls mussten fünf Flugzeuge mit ihren Starts warten, rund 2500 Passagiere waren betroffen. Am Terminal 2 hingegen kam es zu keinerlei Behinderungen.

Erst im März war eine Frau ohne Sicherheitskontrolle in einen der Terminals gelangt. Damals wurde das Gebäude geräumt. Etwa 1000 Reisende waren damals betroffen, mithilfe von Videobildern wurde die 23-Jährige - eine Polizistin in Zivil - identifiziert und gefasst.

Flughafen Köln-Bonn im Visier von Terroristen
Der Flughafen steht im Visier von Extremisten. Die Islamistengruppe IS hatte ihre Anhänger vor zwei Monaten zu Anschlägen in Deutschland nach dem Vorbild der Attentate von Brüssel aufgerufen. Auf Propagandagrafiken wurde unter anderem der Airport Köln-Bonn gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden