Mo, 20. November 2017

Im Zoo in Tokio

30.05.2016 09:26

Japans „beliebtester Elefant“ starb mit 69 Jahren

In Japan hat der Tod des ältesten Elefanten des Landes Trauer ausgelöst. Die Elefantendame "Hanako", die vergangenes Jahr durch eine Online-Petition von Tierschützern berühmt geworden war, sei am Donnerstag im Alter von 69 Jahren gestorben, teilten ihre Wärter im Zoo Inokashira-Park in Tokio am Freitag mit.

Die Todesursache solle nun mit einer Autopsie geklärt werden, der Kadaver des Dickhäuters werde der Forschung zur Verfügung gestellt, hieß es weiter. "Sie ist still und ruhig verschieden", sagte Zoo-Direktor Kiyoshi Nagai der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo. "Es ist wirklich schade. Sie war der beliebteste Elefant Japans."

Dutzende Kondulenzkarten von Trauernden
Im Inokashira-Park legten Trauernde mehr als 70 Kondolenzkarten für Hanako ab, deren Name "Blumenkind" bedeutet. Fans des Dickhäuters hätten außerdem Blumen zu ihrem Gehege gebracht, sagte Hiroshi Mashima von der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Zoos. Ein Versuch, die sterbende Elefantendame mit Seilen wieder aufzurichten, war erfolglos geblieben, wie Mashima berichtete. Langes Liegen auf der Seite sei für Elefanten lebensgefährlich, weil dadurch ihre inneren Organe zerquetscht würden.

Hanakos Haltung Auslöser für weltweiten Protest
Vergangenes Jahr hatte die kanadische Tierschutzaktivistin Ulara Nakagawa Hanakos Lebensbedingungen in einem Blog angeprangert und damit eine Petition für bessere Lebensbedingungen für den Dickhäuter ins Rollen gebracht, die mehr als 400.000 Menschen unterzeichneten. Nakagawa hatte kritisiert, dass Hanako allein in einem kleinen Gehege ohne Beschäftigungsangebote eingesperrt sei. Bekannt wurde Hanako außerdem durch einen Film und ein Kinderbuch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).