Mo, 23. Oktober 2017

"Bleibe in Brüssel"

29.05.2016 10:33

D: Schulz schließt Kanzlerkandidatur für 2017 aus

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat nach eigenen Angaben keine Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur der deutschen Sozialdemokraten (SPD) bei der Bundestagswahl 2017. Europa sei momentan "nicht im besten Zustand. Ich versuche hier meinen Beitrag zu leisten. Mein Platz ist in Brüssel", sagte Schulz in einem Interview mit der "Welt am Sonntag".

Er unterstütze jedoch den derzeitigen SPD-Chef Sigmar Gabriel "mit Haut und Haaren", Gabriel sei "ein sehr, sehr starker Parteivorsitzender", sagte Schulz.

Schlechte Umfragewerte der SPD
Angesichts der schlechten Umfragewerte wird bei den mitregierenden Sozialdemokraten schon eine Weile über die Frage der Kanzlerkandidatur diskutiert. Gabriel selbst schlug unlängst einen Mitgliederentscheid vor und sagte er fände es "hervorragend", wenn es vor der Wahl im Herbst nächsten Jahres "zwei oder drei Bewerber" gebe. Bisher hat sich indes noch niemand mit eigenen Ambitionen zu erkennen gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).