Fr, 24. November 2017

Leichtathletik-Hit

28.05.2016 20:44

Distelberger und Dadic auf Olympia-Kurs in Götzis

Dominik Distelberger und Ivona Dadic befinden sich nach dem ersten Tag des Mehrkampf-Meetings in Götzis auf gutem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. In Führung liegen im Zehnkampf der Kanadier Damian Warner mit 4424 Punkten sowie im Siebenkampf dessen Landsfrau Brianne Theisen Eaton mit 3972 vor der Britin Katerina Johnson-Thompson mit 3932.

Distelberger lief die 100 m in 10,71 Sekunden, ließ im Weitsprung mit 7,25 m aber etwas liegen, ehe er im Kugelstoßen mit 13,76 m persönliche Bestleistung aufstellte. Im Hochsprung überquerte er 1,94 m und für die 400 m benötigte er 48,47 Sekunden. Das bedeutet zu Wettkampf-Halbzeit Platz zehn bzw. 4149 Punkte. Der Niederösterreicher braucht für die EM-Teilnahme in Amsterdam 7.800 Punkte, für das Antreten bei Olympia 8100. Seine Bestleistung markierte er mit 8168 Zählern 2014 in Götzis, damals hielt er bei Halbzeit bei 4229. "Das war solide, ich liege auf Kurs. Wenn man bedenkt, dass ich in den vergangenen Jahren kaum vernünftiges Sprungtraining machen konnte, muss ich wirklich zufrieden sein."

Dadic nur im Kugelstoßen hinter Plansoll
Im Siebenkampf lief Dadic die 100 m Hürden in 13,94 Sek., im Hochsprung gelangen ihr 1,74 m, im Kugelstoßen 13,60 m, die abschließenden 200 m bewältigte sie in 24,26 Sekunden, was einen Gesamtwert von 3.613 Punkten bedeutete. Die Oberösterreicherin muss auf ihren in Talence auf 6.151 Punkte verbesserten ÖLV-Rekord nochmal 49 Punkte draufpacken, um nach Rio zu kommen.

"Ich bin wirklich zufrieden mit dem ersten Tag"
Sie liegt im Vergleich zu Talence aber über dem Plansoll, außer im Kugelstoßen war sie am ersten Götzis-Tag überall stärker. Allerdings gelang ihr in Talence ein überragender Speerwurf, den sie am Sonntag wiederholen sollte. "Ich bin wirklich zufrieden mit dem ersten Tag. Das Wichtigste ist, dass ich vollkommen fit bin. Es wird mir aber nicht erspart bleiben, morgen noch einmal richtig Gas zu geben. Ich möchte hier in Götzis unbedingt das Olympia-Limit abhaken", so Dadic.

Die 16-jährige Sarah Lagger legte eine Talentprobe ab, sie ist bei ihrem Debüt in der allgemeinen Klasse und damit mit "Erwachsenengeräten" mit 3399 Zählern 31., die Norm für die EM in Amsterdam beträgt 5900. Für die Topleistung des Tages hatte gleich in der Früh Warner über 100 m gesorgt, 10,15 Sekunden sind die beste jemals in Götzis gelaufene Zeit eines Zehnkämpfers.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden