Mi, 22. November 2017

Ein Toter in Polen

29.05.2016 08:53

Dutzende Verletzte nach Blitzschlägen in Europa

Bei mehreren Blitzschlägen in Europa ist am Samstag ein Wanderer in Polen ums Leben gekommen. Im Pariser Park Monceau wurden bei einer Kindergeburtstagsfeier elf Menschen verletzt. Unter ihnen befanden sich nach Polizeiangaben zumindest acht Kinder. Im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz wurden insgesamt 35 Menschen bei einem Fußballspiel vom Blitz getroffen.

In Südpolen wurde ein 40-Jähriger bei einer Bergwanderung in den Beskiden von einem Blitz erschlagen, wie die örtlichen Medien berichteten. In derselben Region wurden drei Menschen durch Blitze verletzt, ein 61-Jähriger ertrank in einem überfluteten Wildbach.

Paris: Ein Kind musste reanimiert werden
Im Pariser Park Monceau wurden elf Menschen vom Blitz getroffen und zum Teil schwer verletzt, darunter mindestens acht sieben- und achtjährige Kinder. Nach Angaben des Kinderhospitals musste ein Kind reanimiert werden und schwebt in Lebensgefahr.

Laut Polizei feierte die Gruppe im Parc Monceau im wohlhabenden Nordwesten der französischen Hauptstadt einen Kindergeburtstag, als es zu regnen begann. Daraufhin hätten die Opfer Schutz unter einem Baum gesucht, sagte eine Abgeordnete des Stadtrats. Ein schweres Unwetter war überraschend am Samstagnachmittag über Paris niedergegangen. Selbst die French Open mussten für mehr als zweieinhalb Stunden unterbrochen werden.

Deutschland: Blitz schlug auf dem Fußballspielfeld ein
In der deutschen Ortschaft Hoppstädten im Bundesland Rheinland-Pfalz wurden bei einem plötzlichen Blitzschlag kurz nach einem Fußballspiel drei Menschen schwer verletzt. Nach Angaben einer Polizeivertreterin schlug der Blitz am Nachmittag kurz nach Abpfiff eines E-Jugendspiels buchstäblich "aus heiterem Himmel" auf dem Spielfeld ein. Er traf den 45-jährigen Schiedsrichter, der einen Herzkreislauf-Stillstand erlitt und reanimiert werden musste. Zwei 47 und 48 Jahre alte Betreuer der Kinder wurden ebenfalls schwer verletzt.

29 Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, blieben aber nach Angaben der Polizeivertreterin unverletzt. Augenzeugen berichteten der Polizei, der Himmel sei nicht bewölkt gewesen, als plötzlich der Blitz einschlug. Eine Erklärung dafür hätten sie nicht. Hoppstädten liegt zwischen Kaiserslautern und Idar-Oberstein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden