Do, 23. November 2017

3 Tote in Thailand

28.05.2016 16:55

Speedboot gekentert: Vier Österreicher gerettet

Drei Tote, ein Vermisster - das Drama um ein am Donnerstag vor der thailändischen Küste Koh Samui gekentertes Speedboot sorgte für Erschütterung. Entgegen erster Entwarnungen dürften doch auch vier Österreicher an Bord gewesen sein. Sie überlebten die Tragödie mit leichten Verletzungen.

Erst ging man bei der Passagierliste von einer nicht seltenen Verwechslung aus: Austria - Australia. Doch die vorerst offizielle Entwarnung rund um mögliche österreichische Passagiere an Bord wurde auf Nachfrage der "Krone" bei thailändischen Behörden schließlich erneut berichtigt.

Demnach soll es sich sehr wohl um vier rot-weiß-rote Urlauber gehandelt haben, die vor der Küste der Ferieninsel Koh Samuis dem Tod entronnen sind. Gemeinsam mit 28 weiteren Touristen waren sie mit einem Speedboot bei stürmischem Seegang gekentert.

Todesopfer war gerade in den Flitterwochen
Während die Österreicher nur leicht verletzt aus dem Wasser gerettet wurden, kamen drei Frauen bei dem Drama ums Leben. Ein Passagier wird noch vermisst. Besonders tragisch: Todesopfer Monica O'Conner war gerade in den Flitterwochen - sie hatte ihren Ehemann Tim erst drei Wochen zuvor geheiratet. Gegen den Kapitän wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt - nur für wenige Passagiere gab es Schwimmwesten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden