So, 19. November 2017

Tischtennis-Drama

27.05.2016 22:49

Weinviertel NÖ gewinnt ETTU-Cup - und hört auf!

Der Tischtennis-Klub Weinviertel Niederösterreich hat im letzten Spiel der Vereinsgeschichte den ETTU-Cup gewonnen. Die Wolkersdorfer setzten sich am Freitag auch im Rückspiel daheim gegen Werder Bremen mit 3:1 durch. Damit wurde die Abschlusssaison nach Meistertitel und Cupsieg in den nationalen Bewerben mit dem Triple würdig beschlossen. Der Verein wird nach der Saison aufgelöst.

Nach dem Auftaktsieg des chinesischen Legionärs Hou Yingchao (3:0 gegen Bastian Steger) unterlag Stefan Fegerl dem Russen Kirill Skatschow denkbar knapp in fünf Sätzen. Damit war es Routinier Daniel Habesohn vorbehalten, den entscheidenden zweiten Punkt einzufahren. Der 29-Jährige setzte sich gegen den Rumänen Constantin Cioti im Dienste der Bremer 3:1 durch.

Sein Sieg zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung fixierte den Triumph. Entsprechend glücklich war Habesohn nach seinem Sieg: "Ich habe mich nur auf den Sieg konzentriert, nicht damit gerechnet. Ich glaube, das ist ein schönes Abschiedsgeschenk von der Mannschaft an Hans Friedschröder. Ich bin stolz, dass ich mich mit einem Sieg verabschieden konnte."

Vereinsobmann Friedschröder wurde im Rahmen der Begegnung für seinen langjährigen Einsatz mit dem Goldenen Ehrenzeichen des ÖTTV geehrt. Er begann seine Funktionärskarriere 1975 bei der Union Wolkersdorf. Seit damals führte der Notar den Verein zumeist alleine, nun ist ihm der Aufwand in Verbindung mit seinem Beruf und seiner Familie allerdings zu groß geworden. Ihm waren die Emotionen im ORF-Interview anzusehen: "Es ist großartig. Besser hätte das Ende nicht sein können", sagte ein sichtlich gerührter Obmann.

Das Ergebnis:
Weinviertel Niederösterreich - Werder Bremen 3:1
Hou Yingchao (CHN) - Bastian Steger (GER) 3:0 (5,6,6)
Stefan Fegerl (AUT) - Kirill Skatschow (RUS) 2:3 (-9,4,13,-8,-10)
Daniel Habesohn (AUT) - Constantin Cioti (ROU) 3:1 (10,4,-4,9)
Hou Yingchao (CHN) - Kirill Skatschow (RUS) 3:0 (9,7,7)
Hinspiel: 3:1

Erfolge in der Klubgeschichte:
Abschneiden Champions League

  • 1998/99: Gruppen-Letzter
  • 1999/00: Finalist (0:3 und 0:3 gegen Borussia Düsseldorf)
  • 2000/01: Finalist (0:3 und 3:2 gegen Royal Villette Charleroi/BEL)
  • 2001/02: Finalist (2:3 und 1:3 gegen Charleroi)
  • 2002/03: Semifinale
  • 2003/04: als Gruppen-Dritter in Relegation
  • 2004/05: Semifinale
  • 2005/06: Semifinale
  • 2006/07: Finalist (1:3 und 2:3 gegen Charleroi)
  • 2007/08: Titelgewinn (3:0 und 3:2 gegen Charleroi)
  • 2008/09: Viertelfinale
  • 2009/10: Viertelfinale
  • 2010/11: Semifinale
  • 2011/12: Viertelfinale
  • 2012/13: Viertelfinale
  • 2013/14: Viertelfinale
  • 2014/15: Semifinale
  • 2015/16: als Gruppen-Dritter ins ETTU-Cup-Finale: Titel nach 3:1 und 3:1 gegen Werder Bremen

Weitere Erfolge:

  • 16-facher österreichischer Meister
  • 14-facher Superliga-Sieger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden