Do, 23. November 2017

Serie in Planung

27.05.2016 10:52

„Mirror‘s Edge“ kommt ins Fernsehen

Das Parkour-Spiel "Mirror's Edge" schafft den Sprung auf den Fernseher: Publisher EA hat sich mit dem TV-Produzenten von Endemol Shine Studios zusammengetan, um die Geschichte rund um Faith in eine TV-Serie zu verwandeln.

2008 erschien "Mirror's Edge", das sich vor allem durch die Parkour-Elemente auszeichnet: Protagonistin Faith rennt, springt und klettert als Botin gegen das totalitäre Regime quer durch eine futuristische Großstadt, gelegentlich unterbrochen von Kampfeinlagen.

Trotz des frischen Spielprinzips und Lob von den Kritikern, blieben die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurück, sodass lange unklar war, ob es einen Nachfolger geben würde. Der erscheint mit "Mirror's Edge Catalyst" nun doch noch - in Europa am 9. Juni -, und damit nicht genug.

Wie nun "Deadline" berichtet, soll das Spiel zudem als Serie ins Fernsehen kommen. "Wir sehen 'Mirror's Edge' eindeutig als Franchise für das weltweite TV-Publikum", erklärte Endemol-Chefin Sharon Hall. "Es hat eine starke Protagonistin, eine fanatische Fangemeinde und eine weltweite Marke, die Electronic Arts und EA Dice großartig etabliert haben." Weitere Infos - etwa zur Besetzung oder zum Starttermin - gibt's allerdings noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden