Di, 21. November 2017

Statt Übung

27.05.2016 10:07

Hundeführer auf der Suche nach vermisstem „Quito“

Anlässlich des 50 Jahre-Jubiläums hätte am Donnerstag nordöstlich von Gröbming in Mitterberg eine groß angelegte Übung der Österreichischen Rettungshundebrigade stattfinden sollen. Sie wurde abgesagt, stattdessen suchten die Mitglieder nach dem Hund einer Teilnehmerin, der am Mittwoch verschwunden war.

An der Übung, zu der 140 Hundeführer aus Österreich und Deutschland angereist waren, wollte auch Wencke Winterfeldt-Rudolph mit ihrem dreieinhalb Jahre alten Mischlingsrüden "Quito" teilnehmen. Doch für die Frau - sie wohnt bei Frankfurt und gehört seit drei Jahren zur Rettungshundebrigade Rhein-Main - kam alles anders, denn Mittwoch gegen 11.30 Uhr geschah ein Unglück.

Teilnehmerin vermisste ihren Hund
"Der Quito war plötzlich weg, und das samt der Leine", schildert die Deutsche ihren Albtraum, "Ich hab’ ihn verzweifelt gesucht, aber es gab keine Spuren". "Abends ist sie weinend zu mir gekommen und hat ihre Teilnahme abgesagt", berichtet Helmuth Gruber, der Präsident der Österreichischen Hundebrigade, "das habe ich natürlich auch den Hundeführern erzählt".

Übung wurde für Suche abgesagt
Die Reaktion war spontan und zutiefst menschlich. Die Übung - ursprünglich sollte in einem Abbruchhaus und in einer Schottergrube nach Verletzten gesucht werden - wurde spontan abgesagt. Stattdessen durchkämmten am Donnerstag Frauen und Männer das Gebiet unterhalb des Stoderzinkens, wo Quito entlaufen war.

Tier überstand "Ausflug" unverletzt
Donnerstag gegen 13 Uhr wurde das Tier dann gefunden. Es hatte sich mit der Schlaufe in einem Latschengestrüpp verfangen und konnte sich nicht mehr befreien. Doch Quito hatte die kühle Nacht unverletzt überstanden. "Das ist echte Kameradschaft", freut sich Wencke Winterfeld-Rudolph über den Suchtrupp. "Dank ihnen ist aus dem schlimmsten Tag meines Lebens der schönste geworden!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).