Mi, 18. Oktober 2017

Gerüchteküche

25.05.2016 07:40

Macbook Pro bald mit OLED-Display statt F-Tasten?

Der US-Computerkonzern Apple arbeitet Insidern zufolge an neuen Modellen seiner Macbook-Pro-Reihe. Die Laptops sollen keine F-Tasten mehr besitzen, dafür soll es künftig oberhalb der Tastatur ein OLED-Display geben, das bestimmte Funktionen bereitstellt.

Stimmen die vom Apple-Blog "9to5Mac" berichteten Gerüchte, würde Apple bei seinem Macbook Pro einen ähnlichen Weg gehen wie der Rivale Lenovo bei seinem Thinkpad X1 Carbon, das die F-Tasten bereits 2014 durch ein programmierbares E-Ink-Display ersetzt hat.

Macbook Pro könnte Fingerscanner bekommen
Neben dem OLED-Display oberhalb der Tastatur soll das Macbook Pro weitere neue Features bekommen. So sei geplant, einen Fingerabdruckscanner wie beim iPhone zu integrieren und sich beim Design stärker am 12-Zoll-Macbook zu orientieren, heißt es in dem Bericht.

Die neuen Macbook-Pro-Modelle sollen mit 13 und 15 Zoll Bildschirmdiagonale erscheinen und USB-C- und Thunderbolt-Schnittstellen mitbringen. Dünner und leichter als die bisherigen Modelle werden die neuen Macbooks den Gerüchten zufolge ebenfalls sein.

Kommt ein Macbook mit 13 Zoll Diagonale?
Neben neuen Macbook-Pro-Modellen arbeitet Apple zudem offenbar auch an einer größeren Version seines 12-Zoll-Macbook. Das neue Modell werde ähnliche Technik wie das 12-Zoll-Modell bieten, allerdings eine Bildschirmdiagonale von 13 Zoll haben, prognostiziert der für gewöhnlich gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo.

Wann Apple die neuen Laptops präsentieren wird, ist noch nicht bekannt. Es wäre aber durchaus denkbar, dass der Computerkonzern aus Cupertino seine Entwicklermesse WWDC Mitte Juni für die Enthüllung der Neuheiten nutzen wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).