Di, 17. Oktober 2017

Nach Bluttat in OÖ

24.05.2016 09:04

Ehepaar erschlagen: Anklage wegen Doppelmord

Im Fall jenes Mannes, der im Februar im oberösterreichischen Leonding ein benachbartes Ehepaar auf der Straße mit einer Eisenstange erschlagen haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Linz Anklage eingebracht. "Dem 41-Jährigen wird zweifacher Mord vorgeworfen", bestätigte Staatsanwaltschaftssprecher Philip Christl am Dienstag.

"Die rechtliche Beurteilung hat ergeben, dass es sich um Mord und nicht um Totschlag handelt", so Christl weiter. Erst in der Vorwoche war das psychiatrische Gutachten bei der Staatsanwaltschaft eingelangt, demzufolge der Beschuldigte zum Tatzeitpunkt eindeutig zurechnungsfähig war.

Zehn Jahre bis lebenslang
Nach einem jahrelangen Nachbarschaftsstreit hatte der Mann bei einem Zusammentreffen in der Nähe ihrer Häuser mit einer Eisenstange auf die beiden Pensionisten eingeschlagen. Die beiden Schwerverletzten, der 74-jährige Mann und seine 71-jährige Ehefrau, starben kurze Zeit später im Krankenhaus.

Ein Termin für den Mordprozess steht noch nicht fest. Die Anklagebehörde hat 17 Zeugen beantragt, die Verhandlung wird daher mehrere Tage dauern. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann, der in U-Haft sitzt, zwischen zehn Jahren und lebenslangem Gefängnis.

Video: Ehepaar nach Attacke mit Eisenstange gestorben

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden