Fr, 22. September 2017

In Graubünden

22.05.2016 22:25

Radeln und Wandern: Team startet EM-Vorbereitung

Das österreichische Nationalteam ist am Sonntag zur EM-Vorbereitung im Schweizer Kanton Graubünden zusammengetroffen. Im bis nächsten Montag angesetzten Camp in Laax steht vorerst die Regeneration im Mittelpunkt. Als erste Aktivierung bat Teamchef Marcel Koller seine aus allen Himmelsrichtungen angereisten Kicker zu einer kleinen Radtour.

Die ÖFB-Spieler genossen die spektakuläre Aussicht über die Rheinschlucht - manche mehr, manche weniger. "Ich bin stolz, dass ich als Schweizer die Österreicher, die auch ein sehr schönes Land haben, hier herbringen konnte", sagte Koller in seiner kurzen Eröffnungsansprache vor fast vollzählig versammelter Mannschaft.

Vier Spieler fehlen noch
Vier Akteure aus dem vorläufigen 24-Mann-Kader fehlten. Kapitän Christian Fuchs, der mit Leicester City die Meisterreise nach Thailand absolviert hat, wird am Montag erwartet. Auch David Alaba erhielt nach dem Cupsieg mit Bayern München einige Tage Urlaub. Jakob Jantscher steht in der Schweiz noch bis Mittwoch im Ligabetrieb. Für Ersatztorhüter Heinz Lindner geht es am Montag mit Eintracht Frankfurt um den Klassenerhalt in der deutschen Bundesliga.

"Ich hoffe, dass wir gut trainieren können", meinte Koller. Leichte Sorgen bereitet das Wetter. Empfangen wurden die ÖFB-Kicker von Gemeindepräsident (Bürgermeister) Adrian Steiger am Sonntagnachmittag noch bei Sonnenschein. In der Nacht stand der Ostschweiz aber ein Wettersturz bevor. Für Montag und Dienstag sind zum Teil starker Regen und Höchstwerte von unter 10 Grad Celsius angekündigt.

Eine für Dienstag geplante Wanderung auf die Alp Nagens in der nahen Tektonikarena hat Koller daher nach einer Inspektionsfahrt mit dem Mountainbike vergangene Woche bereits abgesagt. "Zu viel Schnee", meinte der "Lokalmatador". Koller stammt aus dem eineinhalb Autostunden entfernten Zürich, entspannt aber gerne in der Region, in der er auch ein Feriendomizil hat.

Test gegen Schweizer Sechstligisten
Für das ÖFB-Team gilt es in den kommenden Tagen ebenfalls, nach einer langen Saison den Kopf freizubekommen. Auf dem Programm stehen Golf-Runden oder eine Kletterpartie im Hochseilpark. Dazu gibt es am Donnerstagabend um 17.45 Uhr aber auch ein Testspiel gegen den Schweizer Sechstligisten US Schluein Ilanz, auf dessen Anlage trainiert wird. Untergebracht ist das Team im rocksresort in Laax auf über 1.000 m Seehöhe. Medientermine werden im Nachbarort Flims absolviert.

Die Spieler waren individuell angereist. Die Vormittagsmaschine aus Wien nach Zürich nahmen neben Torhüter Robert Almer auch Abwehrchef Aleksandar Dragovic, Spielmacher Zlatko Junuzovic, Martin Hinteregger, Sebastian Prödl, Marcel Sabitzer und Salzburgs Valentino Lazaro. Letzterer dürfte - vorbehaltlich Verletzungen - jener Mann sein, der bis 31. Mai noch aus dem endgültigen EM-Kader gestrichen wird.

Am selben Tag steht das Testspiel in Klagenfurt gegen Malta auf dem Programm. Die EM-Generalprobe absolviert das ÖFB-Team am 4. Juni in Wien gegen die Niederlande. Nach zwei freien Tagen folgt am 7. Juni die offizielle Verabschiedung, ehe die Mannschaft am 8. Juni zur Endrunde nach Frankreich abhebt. "Ich hoffe, das war ein guter Start heute für die EM-Kampagne", sagte Koller beim Radausflug in die Schweizer Bergwelt. "Jetzt geht es erst richtig los."

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324
Für den Newsletter anmelden