Di, 17. Oktober 2017

Fokus auf die EM

22.05.2016 18:59

Janko beim Team – kein Ligaspiel mehr für Basel

Goalgetter Marc Janko wird nach seinem im April erlittenen Muskelfaserriss vor der Fußball-EM in Frankreich kein Pflichtspiel mehr bestreiten. Der Schweiz-Legionär rückte entgegen den ursprünglichen Planungen bereits am Sonntag im ÖFB-Camp in Laax ein. Janko wird damit auch am Mittwoch im abschließenden Ligaspiel seines Clubs FC Basel gegen Grasshoppers Zürich fehlen.

"Wenn es nicht die EURO wäre, hätte ich sicher gespielt", sagte Janko. Drei Wochen vor Turnierstart wird aber kein Risiko mehr eingegangen. Schon den Sonntag-Schlager bei den Young Boys Bern von Trainer Adi Hütter (3:2 für Basel) ließ Janko aus. Bis Mittwoch wäre mit Basel nur noch eine Trainingseinheit auf dem Programm gestanden - zu wenig. Janko: "Es war eine gemeinsame Entscheidung mit dem Club, in Absprache mit dem ÖFB."

Zwei Monate kein Pflichtspiel
Vor der ersten EM-Partie am 14. Juni in Bordeaux gegen Ungarn hat Janko damit mehr als zwei Monate kein Pflichtspiel bestritten. Die Verletzung im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels hatte er sich am 10. April zugezogen. Das Teamcamp in Laax verlässt er am Mittwoch trotzdem noch einmal - um in Basel der Meisterfeier beizuwohnen.

Während die "Bebbi" bereits seit Ende April als Titelträger feststehen, fixierte der FC Luzern mit Jakob Jantscher in der vorletzten Runde einen Europacup-Startplatz. Der Steirer erzielte beim 4:1-Auswärtssieg gegen St. Gallen in der 70. Minute das Tor zum Endstand und wurde 13 Minuten später ausgetauscht. Jantscher hält nun bei 37 Saison-Pflichtspielen und acht Treffern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).