Mo, 18. Dezember 2017

"Was ist passiert?"

21.05.2016 08:09

Glastüropfer kann sich an das Drama kaum erinnern

Während man im Paschinger Einkaufszentrum PlusCity noch immer auf das Gutachten zum Glastür-Drama vor drei Monaten wartet, meldete sich jetzt erstmals das damalige Opfer zu Wort: Die 27-jährige Aldina Z., die von einer Glastüre fast erschlagen wurde, sagt zur "Krone": "Ich kann mich an den Unfall nicht mehr erinnern!"

"So gut, wie die Geschäftsleitung der PlusCity glaubt, geht es mir aber noch nicht. Ich muss noch immer im Spital das Bett hüten, weil der Rücken noch Probleme macht", berichtete das Glastür-Opfer. Die werdende Mutter hatte, wie berichtet, im Linzer Med Campus III. von Ärzten in mehreren Operationen gerettet werden können. "Zumindest bis zur Geburt meines Babys werd’ ich im Krankenhaus bleiben", so Aldina Z. aus Linz, die stolz erzählt: "Mein erstes Kind wird ein Mädchen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden