Di, 21. November 2017

Klettern in Tirol

20.05.2016 22:17

5 Damen retten rot-weiß-rote Ehre bei Heimweltcup

Österreichs Damen haben in der Qualifikation für den Heim-Weltcup der Boulderer in Innsbruck am Freitagabend die rot-weiß-rote Fahne hochgehalten. Anna Stöhr (4.), Jessica Pilz (7.), Katharina Saurwein (11.), Berit Schwaiger (17.) und Katharina Posch (19.) schafften den Einzug unter die besten 20, die am Samstag um den Sieg klettern. Bei den Herren überstand kein ÖKFV-Sportler die Qualifikation.

"Es ist irgendwie gutgegangen", kommentierte Anna Stöhr ihren vierten Platz. Die "Grande Dame" des österreichischen Klettersports, EM-Silbergewinnerin im Vorjahr in Innsbruck und zweifache Weltmeisterin, ging voller Zweifel in den fünften Boulder-Weltcup der Saison. Nachdem sie seit Juli des Vorjahres wegen eines Ringbandrisses im Finger gehandicapt gewesen war, war Innsbruck erst ihr dritter Saison-Wettkampf.

Bei den ersten beiden in der Schweiz und Japan war sie noch gescheitert. Daraufhin ließ die 28-Jährige die Events in China und Indien aus. "Heute hatte ich bei den Griffen keine Probleme, ich spürte auch meinen Finger nicht", erzählte Stöhr. Die erst 18.-jährige Jessica Pilz war völlig überrascht von ihrem lockeren Halbfinaleinzug. "Irgendwie genial", sagte die Niederösterreicherin, die zuletzt kaum zum Trainieren kam und erst vergangene Woche ihre schriftliche Matura abgelegt hatte.

Daneben ging jedoch der Auftritt des elfköpfigen Herren-Aufgebots des österreichischen Kletterverbandes. Kein einziger schaffte den Cut unter die besten 20. Jakob Schubert scheiterte knapp als 21. Der EM-Vierte des Vorjahres hatte aber eine Entschuldigung: "Ich bin nur noch ein 'Halbzeit-Boulderer'. Mein Hauptaugenmerk gilt heuer dem Vorstieg."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden