Di, 12. Dezember 2017

Aerodynamisch top

21.05.2016 08:01

Lilienthal-Fluggerät macht im Windkanal gute Figur

Ein detailgetreuer Nachbau des ersten - vom deutschen Flugpionier Otto Lilienthal konstruierten - Serienflugzeugs der Welt hat bei Tests im Windkanal eine erstaunlich gute Figur gemacht: "Der Gleiter hat Windgeschwindigkeiten bis 36 Kilometern pro Stunde standgehalten und Datensätze geliefert, die Lehrbuchcharakter haben", so Andreas Dillmann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Die Untersuchung im Windkanal DNW-LLF in Emmeloord (Niederlande) sei ein weiteres Argument dafür, dass Lilienthal als "erster Flieger der Menschheit" angesehen werden sollte. Den sogenannten "Normalsegelapparat" bauten die Forscher des DLR-Instituts für Aerodynamik und Strömungstechnik in Göttingen nach den Originalplänen des 1896 an den Folgen eines Absturzes verstorbenen Flugpioniers.

Die im Zuge der Untersuchungen ermittelte Gleitzahl entspreche dem eines üblichen Paragleiters. "Die Flugeigenschaften gleichen denen eines typischen Schul-Segelflugzeuges der 1920er- und 1930er Jahre - Konstruktionen, die Jahrzehnte nach Lilienthal flogen", erklärte Dillmann.

Die Tests fanden anlässlich des 125-jährigen Jubiläums von Lilienthals Erstflug statt. Im Frühjahr 1891 gelang ihm in Derwitz bei Berlin der erfolgreiche Flug mit einem selbst entworfenen und gebauten Gleitflugzeug. In weiteren Untersuchungen wollen die Göttinger Wissenschaftler herausfinden, welche Rolle die Manövrierfähigkeit des Gleiters beim tödlichen Absturz Lilienthals gespielt haben könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden