Sa, 21. Oktober 2017

"P wie Panzer"

19.05.2016 10:27

IS veröffentlicht Alphabet-App für Kinder

In ihrem Bestreben, möglichst viele Menschen für den Dschihad zu gewinnen, schreckt der IS mittlerweile selbst vor den Kleinsten nicht mehr zurück. Die Terror-Organisation veröffentlichte jetzt eine mobile App, die sich erstmals gezielt an Kinder richtet.

Kindern auf spielerische Art und Weise das Alphabet beizubringen - dieses Ziel hat sich die laut einem Bericht des "Long War Journal" für Googles Android erhältliche App zum Ziel gesetzt. Die martialische Präsentation unterscheidet sich jedoch grundlegend von hierzulande erhältlichen Angeboten.

Denn statt "A wie Affe" oder "B wie Banane" stehen "P wie Panzer", "R wie Rakete" oder "G wie Gewehr" auf dem Vokabel-Lehrplan, wie veröffentlichte Screenshots der nur über verschlüsselte Kanäle wie Telegram oder über Filesharing-Seiten erhältlichen App belegen.

Dem Bericht nach handelt es sich um die erste gezielt an Kinder gerichtete App der Terror-Miliz. Laut einer Studie des US-Heimatschutzministeriums sollen mindestens 1500 Minderjährige in den Reihen der selbsternannten Gotteskrieger kämpfen, bis Anfang 2016 sollen zumindest 89 dabei gestorben sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).