Sa, 18. November 2017

Final-Trauma

19.05.2016 08:34

Jürgen Klopp fühlt sich nach EL-Pleite betrogen

Was für ein Europa-League-Finale! In der ersten Halbzeit sah alles nach einem großen Triumph für den FC Liverpool aus. In der zweiten Hälfte erlebten Trainer Jürgen Klopp dann ein richtiges Desaster. Sevilla drehte die Partie und feierte mit einem 3:1 den dritten Europa-League-Titel in Folge. Nach der Pleite fühlte sich Klopp ungerecht behandelt.

Genau genommen ging es um zwei strittige Szenen in der ersten Hälfte. In der 13. Minute waren der Hand und Foul von Carrico gegen Firmino im Spiel. Auch Krychowiak (40.) nahm die Hand im Strafraum zur Hilfe. Doch Liverpool wurde kein Elfmeter zugesprochen.

Jeder ausländische Journalist hat mir gesagt, dass es zwei klare Hand-Elfmeter in der ersten Halbzeit waren", beklagt sich Klopp. "Ich habe schon ein paar Finali gespielt, von den Fehlentscheidungen war noch keine zu meinen Gunsten. Wenn heute welche dabei waren, waren sie alle zugunsten von Sevilla. Das macht das Ding nicht leichter."

Auch der Treffer zum 3:1 in der 70. verlief etwas kurios, da der Linienrichter auf Abseits entschied, jedoch korrekterweise vom Schiedsrichter überstimmt wurde, was Klopp ein wenig wunderte: "Ich habe ein paar Spiele auf dem Buckel - so oft ist es noch nicht vorgekommen, dass ein Schiedsrichter einen Linienrichter überstimmt."

"Wir haben den Glauben verloren"
Liverpool vergab in der ersten Hälfte mehrere Top-Chancen. Trotz der Fehlentscheidungen weiß der Ex-BVB-Trainer, dass sich Liverpool diese Niederlage selbst eingebrockt hat: "Ein 1:0 zur Pause ist normalerweise gut. Das erste Gegentor ist nicht das Problem. Was danach passiert ist, ist das Problem. Wir haben den Glauben an unsere Art zu spielen komplett verloren. Wir haben die Ordnung verloren und waren in der Abwehr nervös. Das zeigt, dass unsere Entwicklung nicht so gut ist, wie wir das erhofft hatten", zeigte sich Klopp enttäuscht und übernahm auch die Verantwortung: "Ich bin für diese Leistung verantwortlich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden