Fr, 15. Dezember 2017

Schwimm-EM in London

19.05.2016 08:02

Lisa Zaiser verpasst Finale auf Paradestrecke

Die Kärntnerin Lisa Zaiser ist bei der Schwimm-EM in London über ihre Paradestrecke 200 m Lagen unter ihren hohen Erwartungen geblieben. Die 21-Jährige verpasste am Mittwoch im Semifinale in 2:14,62 Minuten als Elfte den Finaleinzug. 2014 in Berlin hatte Zaiser über diese Distanz noch sensationell EM-Bronze gewonnen. Auch Landsmann Johannes Dietrich schied über 200 m Brust im Semifinale aus.

Zaiser blieb auf ihrer Spezialstrecke mehr als 2,5 Sekunden über ihrem österreichischen Rekord, den sie als Ziel ausgegeben hatte. Am Ende fehlten ihr 0,44 Sekunden auf die Finalteilnahme. Am Vormittag war Zaiser lockere 2:15,23 geschwommen. Schnellste im Halbfinale war die ungarische Weltrekordlerin Katinka Hosszu in 2:08,60.

Johannes Dietrich belegte in seinem zweiten EM-Halbfinale nach jenem über die halbe Distanz wie schon im Vorlauf Rang 14. In 2:14,13 Minuten war der Oberösterreicher etwas langsamer als am Vormittag. Der Finaleinzug war wie erwartet deutlich entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden