Mi, 22. November 2017

In Peking

18.05.2016 19:31

US-Sprinter Justin Gatlin siegte im Finale in 9.94

US-Sprinter Justin Gatlin hat das 100-Meter-Rennen beim World-Challenge-Meeting in Peking mit 9,94 Sekunden gewonnen. Zweiter wurde am Mittwoch im "Vogelnest"-Stadion der Olympiastadt von 2008 sein Landsmann Mike Rodgers in 9,97 Sekunden vor dem Chinesen Zhenye Xie (10,12). Vizeweltmeister Gatlin hatte vier Tage zuvor in Shanghai ebenfalls in 9,94 Sekunden gesiegt.

Der angeschlagene Sprint-Superstar Usain Bolt hat unterdessen sein Antreten beim Meeting am Freitag in Ostrava bestätigt. Er hoffe auf eine Zeit von 9,80 Sekunden, sagte Bolt bei einer Pressekonferenz. Der Weltrekordler aus Jamaika laborierte zuletzt an einer Oberschenkelblessur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden