Di, 12. Dezember 2017

Nach Crash

18.05.2016 16:58

Rosberg hakt Barcelona-GP ab: "Ist Geschichte"

Formel-1-WM-Spitzenreiter Nico Rosberg hat den Mercedes-Doppelausfall beim Großen Preis von Spanien in Barcelona mittlerweile verarbeitet. "Ich denke nicht einmal mehr darüber nach, für mich ist das schon Geschichte, und es überrascht mich, dass die Leute darüber sprechen", sagte der Deutsche am Mittwoch nach einer Test-Session auf dem Circuit de Catalunya.

Rosberg und sein britischer Teamkollege Lewis Hamilton waren am Sonntag nach einem kurzen, aber heftigen Start-Zweikampf beide von der Strecke gerutscht. Die Stewards bewerteten den Vorfall nach einer Untersuchung als normalen Rennunfall und sahen davon ab, Sanktionen gegen einen oder alle zwei Fahrer zu verhängen. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff meinte, der Vorfall sei durch eine Reihe von Faktoren bedingt gewesen, keinem Piloten sei eindeutig die Schuld zuzuweisen.

Zum Doppel-Aus kam es, weil Pole-Position-Mann Hamilton bei einem Rück-Überholversuch auf die Grünflache geraten war und dort die Kontrolle über sein Auto verlor. Der WM-Titelverteidiger touchierte Rosberg, der sich in der Folge ebenfalls nicht mehr im Rennen halten konnte. Der Sohn des ehemaligen Weltmeisters Keke Rosberg verpasste damit seinen achten Sieg in Folge.

Rosberg in der WM-Fahrerwertung weiter an der Spitze
Rosberg verneinte die Frage, ob die Rivalität mit Hamilton, mit dem er sich schon seit Teenager-Zeitalter heftige Duelle liefert, nun erneut eskalieren könnte. "Natürlich ist es am Sonntag nicht gut für uns gelaufen, aber unser Verhältnis bleibt dasselbe", sagte der 30-Jährige. Rosberg führt nach fünf Rennen in der WM-Fahrerwertung 39 Punkte vor dem Finnen Kimi Räikkönen.

Von Hamilton, der auf die Testfahrten in Barcelona verzichtet, gibt es seit Sonntag keinen neuen Kommentar in der Angelegenheit. In den Sozialen Netzwerken, auf denen der aktuelle WM-Dritte in der Regel überaus aktiv ist, meldete sich der 31-Jährige bis Mittwochnachmittag nicht mehr zu Wort.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden