Do, 23. November 2017

Auto rast in Konvoi

18.05.2016 18:47

Vier Österreicher bei Bike-Tour in Ungarn verletzt

Drei Motorradfahrer - darunter eine Frau und ein Mann aus dem burgenländischen Bezirk Güssing - sind bei einem Verkehrsunfall in Ungarn schwer verletzt worden. Ein Auto war in einen Konvoi mit sieben österreichischen Motorradfahrern gerast.

Der Motorradausflug von sieben Freunden zu Pfingsten sollte ins ungarische Pecs führen, endete jedoch jäh in einer Kurve bei Nagykapornak. Ein Pkw raste über die doppelte Sperrlinie direkt in die Gruppe der sieben Biker. Petra W. (40) aus Bildein und Johann G. (53) aus Kroatisch Tschantschendorf in der Mitte des Konvois erwischte das Auto mit voller Wucht. Nach Notoperationen in Ungarn sind die beiden aber bereits außer Lebensgefahr.

Roman J. (40), den die Trümmer der verunfallten Motorräder zu Sturz gebracht hatten, erlitt Prellungen: "Ob ich noch weitere Verletzungen davongetragen habe, soll nun eine MR-Untersuchung klären."

Das Video zeigt die Unfallstelle nahe Nagykapornak:

Dass alle Biker lebend davongekommen sind, grenzt an ein Wunder. "Wir hatten Glück im Unglück", so Joachim M. Der Erste im Konvoi war umgekehrt, als er die Kameraden im Rückspiegel nicht mehr gesehen hatte: "Die Unfallstelle sah aus wie ein Schlachtfeld." Jetzt sei das Wichtigste, dass die Freunde bald wieder ganz gesund werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden