Sa, 25. November 2017

„Cashless“-System

18.05.2016 11:21

Nova Rock und Frequency heuer ohne Bargeld

Die beiden größten Pop-Festivals Österreichs, das Nova Rock in Nickelsdorf und das Frequency in St. Pölten, werden heuer erstmals bargeldlos über die Bühne gehen. Einer der Gründe dafür sei die Registrierkassenpflicht, erklärte Harry Jenner, einer der Veranstalter.

"Es ist logistisch bei rund 40.000 Leuten pro Tag unmöglich, jedem Besucher bei jedem Getränkekauf einen Bon in die Hand zu drücken", so Jenner. Daher habe man sich für ein "Cashless"-System entschieden.

Kartensystem eingeführt
Erstmals kommt das System beim Nova Rock vom 9. bis 12. Juni zum Einsatz: Beim Eintritt erhält jeder Besucher eine Karte (fünf Euro Pfand), die man an mit Personal besetzten Stationen oder an Automaten mit Geld, Kreditkarte, Bankkarte oder im Voraus erworbenem Gutschein aufladen kann.

Systemausfall "praktisch unmöglich"
Wer seine Karte via Internetseite (www.novarock.at/cashless) und App personalisieren lässt, kann diese bei Verlust sperren lassen. Datenschutz steht "an vorderster Stelle", es kämen "modernste Verschlüsselungstechnologien" zum Einsatz, heißt es seitens der Veranstalter. Ein Systemausfall sei "praktisch unmöglich".

Alle Belege würden online zur Verfügung gestellt, noch vorhandenes Guthaben werde "natürlich" rückerstattet. "Das erfolgt entweder direkt am Gelände oder bei personalisierten Karten innerhalb von vier Wochen online", so die Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden