Mi, 13. Dezember 2017

Aktie stürzt ab

18.05.2016 11:57

Auch Suzuki gibt Abgastest-Manipulationen zu

Nach dem Skandal um die Manipulation von Spritverbrauchswerten beim japanischen Autohersteller Mitsubishi ist nun auch Rivale Suzuki in den Fokus gerückt. Das Unternehmen räumte am Mittwoch ein, nicht zugelassene Testmethoden eingesetzt zu haben.

Dennoch braucht Suzuki keine weiteren Konsequenzen zu befürchten: Untersuchungen hätten ergeben, dass die fehlerhaften Verbrauchstests, die bei 16 Automodellen seit 2010 durchgeführt wurden, nicht zu verzerrten Ergebnissen geführt haben. Insgesamt seien etwa 2,1 Millionen Autos betroffen, erklärte Suzuki.

Es gebe daher keine Notwendigkeit, die Daten zu korrigieren, so die landesweite Nummer vier der Branche. Auch Auswirkungen auf die Geschäftszahlen sieht der Konzern zunächst nicht. Die Aktie hatte zuvor mehr als neun Prozent nachgegeben, nachdem die Fehler bei den Tests bekannt geworden waren.

Erst im April hatte Mitsubishi Motors Tricksereien bei Verbrauchsdaten eingeräumt. Danach hatte das japanische Verkehrsministerium die anderen Autohersteller des Landes aufgefordert, erneut ihre Verbrauchsmessungen vorzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden