So, 19. November 2017

Wilde Party

17.05.2016 09:58

Rihanna haut im Stripclub 13.000 Euro auf den Kopf

Rihanna verpulverte über 13.000 Euro in einem Stripclub. Die Sängerin wollte nach ihrem Konzert in Houston am Sonntag noch ein bisschen die Sau rauslassen und feierte die ganze Nacht in einem Nachtclub.

Laut Klatsch-Portal "TMZ" wurde sie dabei von ihrem Support Act Travis Scott begleitet. Ein Video zeigt die 28-Jährige, wie sie mit einem Bündel Scheine neben einer leichtbekleideten Dame steht - die offenbar auch etwas von den insgesamt über 13.000 Euro abbekam, die Rihanna bis in die frühen Morgenstunden auf den Kopf haute.

Nicht das erste Mal, dass die aus Barbados stammende Künstlerin die knappen Spendierhosen anhatte. Im November 2013 besuchte sie genau den gleichen Club mit ihrem On-off-Freund Drake. Damals soll der Rapper etwa 10.000 Euro in strippende Mädels investiert haben, während seiner Begleitung der Spaß rund 4.400 Euro wert war.

Den Rekord haben sie damit aber noch lange nicht gebrochen. So soll Hip-Hop-Legende P. Diddy unglaubliche 1,77 Millionen Euro an nur einem Abend im "King Of Diamonds"-Club ausgegeben haben. Drake und Lil' Wayne können da nicht wirklich mithalten: Sie schmissen 2011 etwa 220.000 Euro durch einen Strip-Club.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden