Do, 23. November 2017

Große Faszination

17.05.2016 09:59

Kotrschal: „Angst vor Wölfen ist unbegründet!“

In ganz Europa breitet sich der Wolf wieder aus - in Österreich jedoch nur sehr langsam. Experte Kurt Kotrschal erklärt, warum.

Kurt Kotrschal betreibt im Wildpark Ernstbrunn in Niederösterreich ein Forschungszentrum für Wölfe. Er gilt europaweit als Experte.

"Krone": Herr Kotrschal, warum siedeln sich in Österreich keine Wolfsrudel an?
Kurt Kotrschal: Wenn es bei uns Sichtungen gibt, verfallen viele Bauern und Jäger in Panik. Obwohl es einen gesetzlichen Schutz gibt, verschwinden Wölfe wieder - wohl illegal. In anderen Ländern wäre das nicht möglich. Wir sollten an den Grenzen für Wölfe Warnschilder aufstellen.

"Krone": Müssen wir uns vor dem Wolf denn fürchten?
Kotrschal: Natürlich ist er eine Gefahr für Zuchttiere - zum Nulltarif wird es eine Ansiedlung nicht geben. Aber in ganz Europa wurde noch nie ein Mensch angefallen, unsere Ängste sind irrational.

"Krone": Zugleich üben Wölfe eine große Faszination aus.
Kotrschal: Immerhin leben sie seit 35.000 Jahren an unserer Seite, sind die ungezähmten Brüder des Hundes, den wir ja unseren besten Freund nennen. Gut 80 Prozent der Österreicher begeistern sich für Wölfe.

"Krone": Aber warum gibt es dann überhaupt die Legende vom "bösen" Wolf?
Kotrschal: Die stammt aus dem Mittelalter: Als sich das Christentum verbreitet hat, wurde der Wolf, der ein wichtiger Bestandteil heidnischer Riten war, zu einem geächteten Tier. Das war auch einer der Gründe für seine spätere Ausrottung.

Wer mehr erfahren will, kann das in der Schau "Der Wolf" im Jagdmuseum Schloss Stainz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).